Aselager Mühle – Geschichte & Tradition

Die Aselager Mühle ist Namensgeber für das mit viel Liebe zum Detail eingerichtete Romantik Hotel Aselager Mühle. Der Standort ist das beschauliche, emsländische Herzlake, wo Familie Klose seit 1976 das renommierte Hotel betreibt. Eingebettet in die Hotellandschaft des grünen Hasetals, ragt die traditionsreiche Erdholländer-Kappenwindmühle zwischen den Dächern des Hotels hervor. Die Aselager Mühle ist sowohl beliebtes Ausflugsziel als auch begehrtes Fotomotiv und erfreut Groß und Klein gleichermaßen.

Der Ursprung der heute überregional bekannten Aselager Mühle wurde bereits im Jahre 1809 gelegt. Mit einem Kostenaufwand von 2500 Reichstalern entstand die ursprüngliche Kornwindmühle, deren Müller Johann Rudolf Lehmkuhl jedoch bereits nach kurzer Zeit in Zahlungsschwierigkeiten geriet. In Felsen, Huckelrieden und Evenkamp, unweit der Aselager Mühle gelegen, wurden drei ebenso leistungsstarke Windmühlen erbaut, sodass Müller Lehmkuhl die Zahlungen an den Landdrost nicht mehr leisten konnte. Letztendlich wurde die Kornwindmühle im Jahr 1860 abgebrochen und nach Andorf verkauft.

Die Aselager Erdholländer-Kappenwindmühle

Die Aselager Mühle wird im selben Jahr vom Mühlenbauer Dierkes aus Hüven als Erdholländer-Kappenwindmühle mit Steert neu aufgebaut. Als Weiterentwicklung der klassischen Bockwindmühle nahm sie ihren Betrieb wieder auf und wurde bis Mitte des 20. Jahrhunderts vom Gutsherrn in Aselage selbst genutzt und von einem Müllerknecht besorgt. Die Aselager Mühle wurde mit steinernem Erdgeschoss und ebenerdig gebaut, sodass ihre Flügel fast bis auf den Boden reichten. Mir ihrer drehbaren Kappe und dem Steert unterschied sie sich ganz deutlich von den bisher bekannten Bockwindmühlen und sorgt auch heute noch für erstaunte und begeisterte Gesichter bei den Besuchern. Schon allein wegen ihrer Optik ist die Aselager Mühle einen Besuch wert.

Die Aselager Mühle nach 1900 und heute

Die Aselager Mühle beinhaltete bis in die 1920er Jahre eine eigene Molkerei, die sich jedoch nicht rentierte und aus Kostengründen geschlossen wurde. Ab 1931 lag der Schwerpunkt der Windmühle Aselage auf dem Schwarzbrot Backen. So baute Pächter Bernhard Sanders die Schwarzbrotbäckerei auf, die er nach der Zerstörung der Aselager Mühle durch einen Novemberorkan im Jahr 1941 im Handbetrieb weiterführte. Der Orkan beschädigte die Erdholländermühle so stark, dass sie außer Betrieb gesetzt und ihre Flügel verkauft wurden. Das Mühlengebäude zerfiel zur Ruine und wurde erst im Jahr 1979 restauriert. Heute erstrahlt die Aselager Mühle wieder in voller Pracht inmitten der liebevoll angelegten Hotellandschaft des Romantik Hotels und zieht Tag für Tag zahlreiche Besucher an. Von der 1809 erbauten Kornwindmühle bzw. der 1860 neu erbauten Erdholländerwindmühle erhielt das Hotel seinen Namen und seinen ganz eigenen Charme.

  • Aselager Mühle
  • Aselager Mühle
  • Aselager Mühle
Kontakt
Social Media
Über uns

Romantik Hotel Aselager Mühle
Zur alten Mühle 12
D-49770 Aselage-Herzlake

Tel:  +49 59 62 - 934 8 - 0
Fax: +49 59 62 - 934 8 - 160

info@aselager-muehle.de
www.aselager-muehle.de




Offizielles Partnerhotel vom